Drucken

Bienenschwarm oder Wespe

Bienenschwarm oder Wespe

Bienenschwarm oder Wespe

Eine Biene einzeln betrachtet sieht so wie auf diesem Bild aus. Sie ist leicht "pelzig" und hat eine  bräunliche Färbung. Es gibt auch Bienen, die gelblich oder schon eher orange gefärbt sind. Eine Wespe hingegen besitzt keine Haare, sondern ist komplett glatt und schwarz/gelb gestreift.

Wespen bauen Papierbehausungen, gerne in Rolladenkästen, Mauerspalten oder gar im Boden. Dieses sind alles Bereiche, in denen man nur ganz selten Bienen findet, da diese Bereiche für das Bienenvolk mit seinen oben beschriebenen 15.000 Bienen viel zu klein wäre. Das Verhalten am Flugloch ist auch unterschiedlich. Bienen haben Wächter am Flugloch und es fliegen bei schönem Wetter permanent viele Bienen ein und aus. Es ist ein intensiver Flugbetrieb vor dem Loch, ähnlich einer "Bienenwolke". Bei Wespen sind es immer vereinzelte Tiere, die ein und aus fliegen, auch wenn man meint dass permanent etwas fliegt.

Bienenschwarm

Sollten Sie also einen solchen Bienenschwarm im Garten oder am Haus haben, versuchen wir gerne weiterzuhelfen. Sie können sich auch an das Bienenmuseum Duisburg wenden oder an einen der dort aufgeführten Bienenzuchtvereine.

Was tun bei Wespen?

Wenn die Wespen nicht gerade in Bereichen angesiedelt sind, die man regelmäßig nutzt, sollte man sie einfach dort lassen. Wespen ziehen sich am Ende des Sommers neue Königinnen ran, die dann das Nest verlassen und versuchen irgendwo zu überwintern. Die anderen Wespen sterben im Laufe des Jahres und das Nest wird verlassen. Danach kann man es enfernen oder das Flugloch so abdichten, dass im nächsten Jahr nicht wieder neue Wespen einziehen. Sollte es doch notwendig sein, dass Nest zu entfernen, da es z.B. Einflug in Schlafbereiche gibt, können Sie sich auch an das Bienenmuseum oder an einen Kammerjäger wenden.


Wir können aus Kapazitätsgründen leider keine Wespennester umsiedeln oder entfernen.